1. Susanna Clarke: »Jonathan Strange & Mr. Norrell«, oder: Ein edles Tröpfchen des berauschenden Weins der Magie (Teil 2)

    Dienstag, Februar 5th, 2008

    Hinweis: Um die Fußnoten lesen zu können, klicken Sie bitte unten auf ›Rest des Eintrages lesen‹. Wie locker oder verkrampft Phantastik betrieben und gehandhabt wird, hängt meiner Ansicht nach entscheidend davon ab, wie ruppig-leidgeprägt oder segensreich-glatt ein Kulturraum die Groß-Umwälzungen der Zeitenwende zur Moderne erlebte und empfand. Der Anglist Dietrich Schwanitz (1940-2000) schreibt dazu[01]: Während […]

  2. November ist Schreibemonat

    Mittwoch, November 28th, 2007

    Noch zwei Tage, dreizehn Stunden, 8 Minuten,…. November ist ‘National Novel Writing Month’. Ziel der NaNoWriMos, wie sich Teilnehmer der Aktion nennen, ist es zwischen 1. und 30. des Monats einen Roman von 50,000 Worten zu schreiben. Der erste NaNoWriMo fand im Juli 1999 in San Francisco statt und hatte 21 Teilnehmer. Letztes Jahr gab […]

  3. Wie erwartet: Buchpreis an Franck.

    Dienstag, Oktober 9th, 2007

    Der deutsche Buchpreis geht erwartungsgemäß an Julia Franck für ihren Roman “Die Mittagsfrau”. Warum? Darum:Vor dem Hintergrund zweier Weltkriege erzählt Julia Franck die verstörende Geschichte einer Frau, die ihren Sohn verlässt, ohne sich selbst zu finden. Das Buch überzeugt durch sprachliche Eindringlichkeit, erzählerische Kraft und psychologische Intensität. Ein Roman für lange Gespräche.

  4. Ich und die Chick Lit

    Donnerstag, August 23rd, 2007

    Ich habe schon seit jeher ein gestörtes Verhältnis zu sogenannten Frauenromanen. Das begann schon in früherer Jugend mit den für die entsprechende Zielgruppe maßgeschneiderten Mädchenbüchern. Ich erinnere mich da etwa an Unsäglichkeiten wie Wirbel im Internat von Marie Louise Fischer oder, ganz grauenvoll, Pucki die Försterstochter von Magda Trott. Und wer von Euch anwesenden Damen […]

  5. LAN-Party – drei Tage lang

    Donnerstag, Mai 24th, 2007

    EDIT, GOLD und das KOOKlabel präsentieren ein kompaktes Festival junger Literatur und Popmusik. „LAN. Drei Tage junge Literatur und Musik“ zeigt, was sich seit Jahren in Berlin, und darüber hinaus im deutschsprachigen Raum, entwickelt: literarische und musikalische Kontexte und Korrespondenzen, Zusammenarbeiten und Freundschaften – eine ganz eigen vernetzte Generation. Im HAU 2 werden an drei […]

  6. Haruki Murakami: Kafka am Strand

    Mittwoch, Mai 16th, 2007

    Es lohnt sich eigentlich nicht den unzähligen Rezensionen zu Haruki Murakamis ‘Kafka am Strand’ noch eine hinzuzufügen, – oder gar den literaturwissenschaftlichen Analysen. Kann man es den Akademikern auch verdenken? Dieses Buch strotzt von Material: Angefangen bei der Thematik des Ödipuskomplexes, den Stilmitteln der Erotik, der Symbolik des Steins (und natürlich der Katzen und Mode […]

  7. Charles Lewinsky: Johannistag

    Samstag, April 14th, 2007

    Charles Lewinsky, ein 61-jähriger erfolgreicher Fernseh-Dramaturg und -Regisseur aus der Schweiz, hat im vergangenen Jahr mit dem großen Familienroman „Melnitz“ für Furore gesorgt. Da liegt die Verlagsentscheidung nahe, ein älteres Werk des Autors nachzuschieben, um den frischen Ruhm weiter zu versilbern. Johannistag, erstmals 2000 im inzwischen geschlossenen Haffmans-Verlag erschienen, ist ein Krimi. Ein Mann – […]

  8. Adam Langer: Die windige Stadt

    Mittwoch, April 4th, 2007

    Eine Menge Konzentration erfordert die Lektüre von Adam Langers „Die windige Stadt“. Besonders zu Anfang fällt es schwer, den Überblick über die vielen Figuren zu behalten. Im Vorteil dürften daher Leser sein, die bereits den vorigen Roman des 40-jährigen Amerikaners kennen: „Crossing California“ (deutsche Übersetzung 2005). „Die windige Stadt“ ist dessen Fortsetzung mit demselben Personal. […]

  9. Aharon Appelfeld

    Dienstag, März 27th, 2007

    Bernadette Conrad hat den Schriftsteller, der von sich sagt “Ich bin ein alter Jude” in einem jener Kaffeehäuser in Jerusalem, in dem er fast alle seine 40 Bücher, auch sein neuestes “Elternland” geschrieben hat, besucht. Sie schildert ihre Eindrücke von Appelfeld und dessen Werke. Die Helden in Appelfelds Geschichten sind die Kinder. Behütete, mit großer […]

  10. Kurz und trendy bitte!

    Montag, März 26th, 2007

    Kurzgeschichten waren laut Spiegel der neueste Trend auf der Leipziger Buchmesse zu entdeckender Literatur. Es wird von einer ‚Rückkehr der kurzen Form’ gesprochen und zur Bestätigung der These Ingo Schulz als Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse mit seinen ‚dreizehn Geschichten in alter Manier’ (aka Handy) [Glückwunsch übrigens!] herangezogen. Verfernseht, verhörbucht, Clips und Snippets, mal […]

  11. Linktip: Zeit, Ort und Moral

    Sonntag, März 18th, 2007

    Aus dem Nachlaß Susan Sontags, der im Jahre 2004 verstorbene Schriftstellerin, Publizistin, Kulturkritikerin, Essayistin und Trägerin des Friedenspreises des deutschen Buchhandels, erscheint ein Band mit dem Titel “At the Same Time”. Darin finden sich sechzehn Essays, und einen davon (“Pay Attention to the World”)kann man in der Wochenendausgabe des britischen Guardian nachlesen. Darin geht es […]

  12. Wieder ein schwarzes Buch

    Dienstag, März 13th, 2007

    Wenn man mich fragt, welche Musik ich am liebsten höre, dann kann ich nur sagen: Den Blues. Ich liebe den Blues. In welcher Form auch immer. Ob vom Land oder aus der Stadt, ob mit viel Rythm, Schlagzeug, Bläser, Klavier, Orgel, Bass, Rythmus- und Lead-Gitarre, oder auch nur eine Stimme und eine Harp. Diese Musik […]

  13. Wiki-Roman: Wo der Lektor Autor ist

    Dienstag, Februar 6th, 2007

    Der britische Verlag Penguin hat gerade ein einzigartiges Projekt in Zusammenarbeit mit der Universität De Montfort gestartet: Unter der Webseite aMillionPenguins.com können Internet-Nutzer den allerersten Wiki-Roman lesen und gleich mitschreiben. viaJustBooks.de Blog: Wiki-Roman: Wo der Lektor Autor ist

  14. Linktip: Besser scheitern

    Freitag, Februar 2nd, 2007

    Und ein Lesetip: Zadie Smith in der FAZ mit einem Essay über den persönlichen Ausdruck des Schriftstellers und warum die Vorstellung vom “perfekten Roman” einen eh nur in den Wahnsinn treibt.

  15. Die Frau ohne Eigenschaften

    Freitag, Februar 2nd, 2007

    Katharina Hackers buchpreisgekrönter Roman “Die Habenichtse” ist kein Spaziergang. Man merkt, daß die Autorin viel Schweiß, Mühe und Ausdauer hineingesteckt hat, denn die fallen einem entgegen, sobald man das Buch aufschlägt. Die Lektüre verlangt dem Leser einiges ab, und das soll es auch. Das hier ist eine gut dreihundert absatzarme Seiten lange Katharsis, und ohne […]

  16. Booker-Prize an:

    Donnerstag, Oktober 12th, 2006

    Kiran Desai für ihren Roman “The Inheritance of Loss” (deutsch: Erbin des verlorenen Landes, erschienen im Berlin-Verlag). Desai ist die bisher jüngste Preisträgerin in der Geschichte des Booker. Die Welt meldet, die NZZ berichtet, die taz portraitiert. Und wir verlinken immerhin zu Amazon:

  17. Was Sie schon immer über Traktoren wissen wollten

    Freitag, Oktober 6th, 2006

    So im Messetrubel geht das Konzept mit dem Lesen im einsamen Stübchen ja immer wieder mal unter. Umso schöner, wenn man Bücher findet, die man bereits auf Englisch gelesen hat, und die nun auf Deutsch erscheinen. Eins davon ist Marina Lewyckas “A Short History of Tractors in Ukrainian”, oder auf Deutsch: “Kurze Geschichte des Traktors […]

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung