1. Alle Grenzen sprengen – in die totale Abhängigkeit

    Mittwoch, Juni 15th, 2011

      Michael Jackson ist für ihn “Modellfigur”: Rainer Funk entwickelt in seinem Buch “Der entgrenzte Mensch” so etwas wie die Psychopathologie der in digitalen Räumen beheimateten, weitgehend an Quantifizierung von Leistung, Mediengebrauch und Vermarktung ihrer selbst angepassten Persönlichkeit. Das ist nichts anderes als ein Teil unseres “Ich”  – er qualifiziert uns für moderne Arbeits- und […]

  2. Europäische Familiengeschichte im Banat

    Montag, April 11th, 2011

    Zwischen Dreißigjährigem Krieg, Zuwanderung deutschstämmiger „Donauschwaben“ im 18. Jahrhundert und den Massakern, Vertreibungen, ethnischen Säuberungen des XX. Jahrhunderts spielt der Roman von Catalin Dorian Florescu. Der Autor ist selbst gebürtiger Rumäne aus Temeschwar (Timisoara), floh mit seinen Eltern vor 30 Jahren in die Schweiz. Die Verbundenheit zu seiner alten Heimat, dem Banat, mit seiner erzwungenermaßen […]

  3. Im Traum vollkommen

    Montag, März 14th, 2011

    Träume sind unentbehrlich fürs Leben – im Wachen und im Schlaf. Auch Alpträume haben ihren Sinn, andererseits erweist sich manchmal als Alptraum, was zunächst Wunschtraum war: Wer fragt schon nach den möglichen schlimmen Folgen eines Lottogewinns, errungener Siege, unerschütterlicher Gesundheit? Unsere Phantasie wünscht dem Glück Dauer zu verleihen; Vergänglichkeit und Tod sind nur im unstillbaren […]

  4. Reiseweg für Romantiker

    Dienstag, Dezember 21st, 2010

    Vielleicht liest sich der originelle und erheiternde Roman des jungen Schweizers Andri Perl gerade im tiefen Winter besonders genüsslich. Mir jedenfalls hat er so viel Vergnügen gemacht, dass ich ihm gern zu einer Besprechung in SWR 2 „Forum Buch“ verholfen habe. Dort heißt es: „Seine Poesie ist heutig wie seine Erfahrungen als Rapper. Schon in […]

  5. Die erstaunliche Frische Ionescos

    Samstag, Oktober 9th, 2010

    Bucheinband von der amazon-Seite Ionesco war über 60, als er seinen ersten Roman vorlegte, er war längst berühmt als Erzähler und Bühnenautor, er war ein Clown, einer von hohen Graden, der sich nicht über andere lustig macht, sondern über sich selbst, ein Philosoph dazu. Vermutlich ist das ein Grund dafür, weshalb sich „Der Einzelgänger“ heute […]

  6. Wie die Arbeit zum Menschen kommt

    Sonntag, Juni 6th, 2010

    Gleich vorab: Dieses Buch ist ein Vergnügen, eine starke Anregung und eine über die Maßen fruchtbare Grundlage für den Diskurs, dazu ein Ideenspender für die kulturelle und strukturelle Erneuerung in Unternehmen. Man möchte selbst dabei sein, wenn Konzepte praktisch umgesetzt werden, die der Intuition der Mitarbeiter vertrauen, auf Kunden und Nachhaltigkeit orientiert sind, wirtschaftliches Handeln […]

  7. Copykill – ein Gossenroman

    Montag, Februar 8th, 2010

    Fräulein Hegemann, 17-jährige Nymphoman-Selbstdarstellerin wird als Plagiatorin ”enttarnt”, was ihr nix ausmacht, weil’s alle machen. Klar: um Literatur geht’s nicht, nur ums Auffallen. ”Bürgerschreck” lässt sich am besten vermarkten, wenn Sex, Drugs und fäkale- bzw. genitale Gossensprache von pubertierenden Lolitas in Druck gegeben werden und – durch die Feuilletons gepeitscht – ordentlich Kohle bringen. Der […]

  8. Schillernde Fliege an der Matratzengruft

    Dienstag, Januar 26th, 2010

    Heidi Urbahn de Jauregui, deutsche Literaturwissenschaftlerin in Frankreich, erzählt in einem biographischen Roman die Geschichte von Heines letzter Liebe der „Mouche“. (Verlag André Thiele 2009) In SWR 2 „Die Buchkritik“ vom 25.1.2010 ist das Buch besprochen; da Frau Urbahn sich über viele Jahre mit dem DDR-Autor Peter Hacks befasst hat und Züge des Dichters auch […]

  9. Bond mit Augenzwinkern

    Freitag, Juli 3rd, 2009

    Roger Moore, erfolgreicher Serienheld als Simon Templar, mit Tony Curtis in „Die Zwei“, Bond-Darsteller und UNESCO-Botschafter hat seine Autobiographie vorgelegt. Was steht drin?

  10. Die Sau zeigt nicht genug Ehrfurcht vor den Göttern!

    Mittwoch, Januar 30th, 2008

    2007 ist es auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt worden, das feine, lockere und erhellende Bilderbuch für alle, die ihren Kindern eine gesunde Prise Skepsis gegenüber den fundamentalistischen Seiten der traditionellen Monotheismen auf den Weg mitgeben wollen: »Wo bitte geht’s zu Gott? fragte das kleine Ferkel« von Michael Schmidt-Salomon (Text) und Helge Nyncke (Illustration), erschienen im […]

  11. Peter Handke „Die morawische Nacht“

    Mittwoch, Januar 23rd, 2008

    Markus Gasser hat Handkes neuste Erzählung gelesen. Er scheint, wie andere auch, begeistert zu sein, nicht nur von der Erzählung, von Handke überhaupt. Handke gehört zu einer Generation, die das wahrhaft Grosse mit dem vollendeten Mangel an Dreh und Drama gleichsetzte, die Spannung, sofern sie nicht aus Empfindung und Sprache kam, in die sogenannte Trivialliteratur […]

  12. Was schert mich mein Geschwätz von gestern?

    Samstag, Oktober 6th, 2007

    Immer vergnüglich, wenn Kritiker diese Figur vortanzen. Im Frühjahr vergleicht Tilman Krause in seiner Kolumne »Krauses Klartext« (oder sollte da stehen »Krauser Klartext«?) die ›Massenhysterie‹ wegen des süßen Eisbärbabys Knut, den Ansturm auf moderne Kunst in New York, den Kult um unseren deutschen Papst mit der Begeisterung der Leser und Kritiker für Daniel Kehlmanns »Die […]

  13. Mutanten des Kreml

    Donnerstag, April 19th, 2007

    „Die Mutanten des Kreml ist das weltweit aufsehenerregende Buch einer unabhängigen und kritischen Journalistin aus Rußland, eine schonungslose und sehr aktuelle Betrachtung des russischen Machtsystems und der kruden Psychologie des »Zaren« Putin. Die Autorin erzählt mit Witz, Selbstironie und der Spannung eines Politthrillers von einem Land, das noch fremder ist, als wir denken.“ Gibt es […]

  14. Popliteratur hält jung

    Mittwoch, März 28th, 2007

    Wie ‚jungalte’ Literaten (aka „die DoblerMeineckeKaminer-Fraktion“) sich selbst und uns mit ihrer Popliteratur jung halten, schreibt Tessa Müller in der lit07.de [Magazin für Literaturkritik und literarische Öffentlichkeit!].

  15. Eröffnung der leipziger Buchmesse

    Donnerstag, März 22nd, 2007

    Die Buchmesse Leipzig im Gewandhaus ist eröffnet. Der deutsche Publizist und Autor Gerd Koenen und der russische Philosoph Michail Ryklin nahmen den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung entgegen. Die Laudatio hielt die Moskauer Kulturkorrespondentin der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Kerstin Holm. Die Preisträger Koenen und Ryklin übten zum Auftakt scharfe Kritik […]

  16. Wer blogt, der schreibt nicht… angeblich

    Montag, Februar 5th, 2007

    “The weblog is a digital extension of oral traditions more than a new form of writing.” „Blogs bring on decay. (…) blogs assist users in their crossing from Truth to Nothingness.“ “If you can’t cope with high degrees of irrelevance, blogs won’t be your cup of tea.” Siehe da: Geert Lovniks ‘Kritik des reinen Blogs’ […]

  17. Die sieben Favoritenerwähler von der »Die {Literarische} Welt«

    Dienstag, Oktober 3rd, 2006

    Für »Die Welt« dürfen sieben Herren ihre jeweiligen Buchmesse-Saison-2006-Perlen ausbreiten. Keinen Ranglistenhierachien, keiner Kanonambitionen gibt sich das Septett hin, sondern empfiehlt halt, was man für glänzend und wohlfeil rund hält.

    Obere Reihe von links nach rechts: Krekeler, Werner, Müller, Wittstock; Untere Reihe: Krause, Stein, Kellerhof.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung