Dienstag, 08.11.2005 | 08:31 Uhr

Autor: Oliver Gassner

Das Plot-Patent

Tja, die Ratt ehm [inside joke, siehe Film ‘Hook’] US-Juristen haben es geschafft. Sie haben das Plot-Patent erfunden.

Knapp gesagt: Eine bestimmte Plot-Struktur (wenn ich recht verstehe hier und sehr grob: “ein Mensch wünscht sich von Zeitpunkt A bis zu Zeitpunkt B alles zu vergessen was er dazwischen getan hat und versucht als B eintritt rauzufinden, was verdammt noch mal er in der Zwischenzeit getan hat”) soll ‘gesichert’ werden, so dass sie kein andrer benutzen kann.

Ich sehe da das Huaptproblem darin, dass man, so sowas greift,bei jeder Story einen Plot-Pantent-Anwalt beaufragen müsste, der den Plot auf frühere Patente untersucht. MIt den entsprechenden Kosten… Vielelicht sollte ich doch noch ein Zweitstudium Jura… hm … Ach nee, ich biete mich einfach als Plot-Patent-Anwalt-Research-Consultant an.

Also: Anfragen willkommen 😉

“User friendly” hat da seinen eigenen Kommentar.

via GROKLAW & PeterB. per Mail.

Trackback: https://blog.literaturwelt.de/archiv/das-plot-patent/trackback/

Kommentarfunktion geschlossen.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung