Freitag, 06.10.2006 | 16:29 Uhr

Autor: Robert Basic

Drei Wünsche hat der Mensch

ach ja, eine Sache: Habt Ihr selbst spezielle Interessen, irgendwelche Fragen bzgl. der Buchmesse? Irgendeinen Verlag, den ich unbedingt besuchen muss? Wenn Ihr schon selbst nicht zur Messe kommen könnt, will ich schauen, wie ich Euch weiterhelfen kann. Hallo, jemand da? Einfach melden, ich erfülle Euch bis zu drei Wünsche (wenn die Hallen nicht zu weit entfernt sind, bin ja lauffaul).

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/drei-wuensche-hat-der-mensch/trackback/

21 Kommentare

  1. Basic Thinking Blog » Buchmesse Wünsche Says:

    […] is King. bookmarken mit del.icio.usdel.icio.us Digg Furl reddit Shadows Spurl Yahoo MyWeb Yigg Trackback-URL Gelesen: 1 heute:1 […]

  2. Christoph Mann Says:

    Hallo!!! Ich melde mich!!
    hab es schon mal woanders in einen kommentar reingeschrieben, wo es unbeachtet herumliegt, daher danke für die Anfrage.
    Mich würde interessieren, ob auch russische autoren auf der Buchmesse sind, ob es von ihnen interessante neuvorstellungen gibt.

  3. Lotree Says:

    Ja, besucht mal Tropen, Kookbooks, A1, Verbrecher Verlag, Tisch 7 usw., die kleineren Verlage halt, die interessante belletristische Programme präsentieren. Und bitte nicht son Kram, ob Barstühle wackeln oder eine Moderatorin wie eine Kaffeeköchin aussieht oder ob eine Halle nach Schweissfüße riecht oder das einer in irgendeiner Halle ein Verlagsprogramm vorstellt,
    wie hier einer der Blogger geschrieben hat, dann aber mit keinen Satz erwähnt, was das
    für ein Verlagsprogramm ist usw.. Da beißt sich doch die Katze in den Schwanz, der Weblog-Leser wird nur vergackeiert. Solche Einträge braucht kein Mensch.

  4. Tapedeck Says:

    Über ein paar Neuigkeiten zu Wolfgang Hohlbein würde ich mich freuen 🙂

  5. mikel Says:

    ich komm zwar selbst, aber gibts denn keine Bücher über WordPress oder Web 2++.nn?

    Oder Bücher über Blogsysteme? Nee, nicht Blogs, nee.

    Und wie wird denn das Teil hier nach dem Buchmesseteil syndiziert

    😉

  6. dirk.schroeder Says:

    Merci. Ich interessiere mich sehr für den Verlag Langewiesche-Brandt und bin gar nicht in Frankfurt. Drum würde mich freuen, zu lesen, was die aktuell so treiben, was sie vorhaben und wie’s ihnen geht.

  7. Sonja Says:

    Tropen, Kookboos etc. schön und gut und spannend. Über die ist man aber mittlerweile ganz gut im Bilde. Interessant wäre es, einen – ebenfalls ‚kleinen‘ – Verlag wie den Rimbaud Verlag mal zu besuchen, der seit über 25 Jahren ein anspruchsvolles Programm macht, von den Feuilletons jedoch regelmäßig übersehen wird.

  8. Lotree Says:

    @Mikel: WordPress = Bomots Verlag (ich hab noch eins bei hitflip drin). Es gibt Bücher über Drupal (z.B. bei Packt Publishing erschienen) und bestimmt noch mehr bei den englischsprachigen Verlagen.
    @Tapedeck: Hohlbein liest und signiert fleissig auf der BM: http://www.hohlbein.net/de/ev/_main/index.htm
    Die grosse Hohlbein-Party bei Ueberreuter war leider schon (das Börsenblatt berichtete).

  9. Lotree Says:

    Aber ja, der Rimbaud Verlag ist sensationell. Über den müßt ihr unbedingt berichten. Wühr, Fichte, Meister, eine sagenhafte Lyrikreihe, fragt mal, wie es jetzt nach dem Jubiläum so weiter geht, was geplant ist usw..Und Langewiesche-Brandt, noch viel älter als der Rimbaud Verlag, da lernte ich den Dichter Richard Leising kennen, den muß man lesen.

  10. andreaffm Says:

    @lotree: Entschuldige, daß Du („der Weblog-Leser“ – man kann auch einfach mal „ich“ sagen) Dich vergackeiert fühlst. Aber ich fühle mich von Deinem Kommentar ebenfalls vergackeiert.

    Wer einen kostenlosen Service genießt, sollte keine Forderungen stellen. Man kann lesen, was einem gefällt, nicht lesen, was einem nicht gefällt, ansonsten kann man Wünsche äußern. That’s it. Einfordern ist nicht. Solange ich für das, was ich hier mache, nicht mal meine Unkosten gedeckt bekomme, mach ich, was ich will.

    Eigentlich wollte ich ja auch über die kleinen Verlage schreiben, das Kookbooks-Programm liegt hier neben dem Sessel. Aber bei solchen Kommentaren vergeht’s mir, die braucht kein Mensch.

    Sorry fürs Trollen, aber nach 3 Tagen Messe und zuwenig Schlaf ist auch das Gemüt nicht mehr so taufrisch.

  11. Lotree Says:

    @andreaffm: ich stelle keine Forderungen. Schon gar nicht bei einem kostenlosen Service *g*. Ich bin nur ein Leser. Und ich lese gern. Auch in Weblogs. Wenn Dir mein spontaner Kommentar nicht gefällt, dann lösch ihn einfach. Ich habe auch ein Weblog, ich schlafe auch zu wenig, ich kenn das (war auch schon oft auf der Buchmesse). Entspannung! L.

  12. andreaffm Says:

    Okay, alles klar, Entspannung 🙂

  13. Prospero Says:

    Könnte jemand mal so nett sein und bei VPM vorbeschauen? Und beim Dino-Panini-Verlag? Beim ersteren würde mich speziell interessieren ob die wirklich was Neues im Programm haben – wir zählen dazu nicht irgendwelche neuen Atlan-, Perry- oder wasweißich-Bände sondern neue Produkte?
    Und bei Dino-Panini würde mich interessieren was für Bücher zu Computerspielen die ausliegen haben.
    Ad Astra

  14. Nur mein Standpunkt » Wenn Robert schon fragt… Says:

    […] dann nehme ich doch die Gelegenheit wahr und schicke ihn mal zu VPM und Panini-Dino. Ob beide Stände weitauseinanderliegen, keine Ahnung – aber wenn der einem schon drei Wünsche gönnt vor Ort der Buchmesse gönnt, sollte man das doch ausnutzen. (Lucky Bastard, darf sogar drüber bloggen. Seufz…) Und zur Buchmesse komme ich in diesem Jahr nicht weil das andere WE-Programm da jetzt vorgezogen wurde. […]

  15. bugsierer Says:

    wie ist das essen an der messe?

  16. Birdhit Says:

    Mich würde interessieren, ob irgend ein Verlag während der Messe mit werdenden Autoren spricht, meine, ob ich meine Bildsatiren mitnehmen soll, oder es gleich bleiben lasse.

    Das wärs eingentlich schon.

  17. andreaffm Says:

    Hallo Birdhit, das kann ich beantworten.

    Natürlich sind die Verlagsmitarbeiter während der Buchmesse recht gestreßt, und man sollte sich besser auf einige Abfuhren einstellen.

    Aber ich weiß von zwei Buchprojekten, die auf genau diese Weise zustandekamen. Einmal war das, als ich nach der Blogs!-Lesung vor zwei Jahren am Schwarzkopf&Schwarzkopf-Stand saß, ein junger Herr mit einem Stapel bunten Papiers und einem genauen Konzept im Kopf vorbeikam und mit dem Verleger reden wollte. Zitat Verleger: „Ich geb ihm zwei Miuten.“ Wurden dann eher zwanzig, das Buch ist bereits erschienen.

    Und dann ist da noch der Comic-Zeichner Flix („Held“), der auf der Buchmesse mit seiner Mappe herumpilgerte und sich ziemlich lange sehr verloren vokam, bis er am Eichborn-Stand auf Wohlwollen stieß – auch das Werk ist bereits veröffenlicht.

    Das ist eine Ochsentour und muß nicht klappen, kann aber. Ich würd das Risiko eingehen.

  18. Robert Basic Says:

    @2. Christoph Mann: Ok, russische Autoren. Spezielle Verlage oder was genau in einem besonderen Bereich (SF, Poesi…) oder eher einfach nur mal allgemeine Infos? Gehe mal vom letzteren Fall aus, werde mich erkundigen.

    @3. Lotree: „Tropen, Kookbooks, A1, Verbrecher Verlag, Tisch 7“ = gehe davon aus, dass das allesamt Verlage sind? Ok. Was würde Dich konkret interessieren da? Mehr deren Planungen, Einblicke in deren jetziges Doing oder einfach das momentane Programm?

    @4. Tapedeck: „Wolfgang Hohlbein“ = spezielle Fragen an ihn?

    @5. Mikel, soweit ich weiß, gibt es spezielle Blogbücher. Auch WordPress. Ich picke Dir die Teile zu Web 2 etc,.. mal raus.

    @6. Dirk ok, Verlag Langewiesche-Brandt, versuche ich rauszubekommen direkt, muss sehen, ob die auf der Messe sind.

    @7. Sonja, was möchtest Du gerne insbesondere über Rimbaud Verlag erfahren? (9. Lotree, merci, nehme ich mit auf)

    @13. Prospero, gebombt, *schnüffelmodus aktiviert*

    @15 Bugsierer, mau, immer nur irgendwelches Salzgebäck. Kein Kaviar (ess ich eh nicht 🙂 Und Bier und Kaffee in Massen. Aber indisches Essen, das werde ich mir morgen aussuchen gehen. Müsste doch was auf der Messe geben, wenn schon Indien Hauptsponsor ist.

    @16. Birdhit, anscheinend verarztet 🙂 Drücke Dir die Daumen!!!

  19. Lotree Says:

    Ja, ein paar Namen sogenannter Independent-Verlage. Als Leser sind mir deren Programme zum großen Teil bekannt. Die Fragen wären u.a., wie sie sich am Buchmarkt behaupten können (wie sie ihre Bücher in den Buchhandel bekommen), Fragen nach dem Vertrieb, mit dem sich Kleinverlage so schwer tun, da sie in den Barsortimenten teils gar nicht gelistet werden usw., zu den ersten Ergebnissen der Zusammenkunft („Perspektiven unabhängiger Verlage“, es gibt da auch so einen Katalog, den ich aber noch nicht gesehen habe), zur Vernetzung untereinander, zur Digitalisierung von Texten, zur Programmplanung, ihren Blick in die Zukunft, was ist zu erwarten usw..Und ich würde den großartigen Ammann Verlag besuchen (allein schon weil Egon Ammann Pessoa und Mandelstam verlegt hat) und Verleger oder Verlagsmitarbeiter, die von Stress faseln, würde ich meiden, die haben keine Leidenschaft für Bücher. Das nur auf die Schnelle, ist schon spät…L.

  20. Mainbube Says:

    Der Grafit Verlag und Jaques Berndorf würden mich interessieren und mal eine kritische Auseinandersetzung zum Thema „Kleinverlage und ihr Aufreten auf der Buchmesse“. Mir ist am Donnerstag aufgefallen, dass dort einige Kleinstaussteller sehr unmotiviert zwischen ihren Keksdosen und dem Wasserkocher rumsitzen.

  21. Robert Basic Says:

    ok

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung