Montag, 24.10.2005 | 22:26 Uhr

Autor: Oliver Gassner

Zuerst Verlage, jetzt auch Bibliotheken: Google Print unter Beschuss

Ein Informationsmononpol einer US-Firma sieht der Chef der Französischen Nationalbibliothek durch das Projekt ‚Google Print‘ enstehen, bei dem Verlage und Bibliotheken der US-Firma ihre Bücher kostenlos zum Einscannen überlassen.

Zitat:

At a symposium at the Frankfurt Book Fair, the president of the French National Library, Jean-Noel Jeanneney, charged that the Google strategy would put a monopoly on information into the hands of a U.S. commercial company.

via Libraries criticize Google project to digitize all world’s books

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/zuerst-verlage-jetzt-auch-bibliotheken-google-print-unter-beschuss/trackback/

Kommentarfunktion geschlossen.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung