Donnerstag, 05.10.2006 | 11:57 Uhr

Autor: Oliver Gassner

Hit my Flip, Baby (Dank an Sponsor hitflip.de)

Im März 2005 hatten Andre Alpar [einer unserer Messesponsoren, danke] und zwei Freunde die Idee, einen DVD-Tausch online aufzusetzen, schon im Juni ging die Plattform Hitflip online. Da waren die drei noch Doktoranden an der WHU bei Koblenz. Und die Promotionen liegen seitdem auf Halde, denn Hitflip hob ab wie nix gutes. Als nächsten nahmen die drei Hörbücher dazu, dann Spiele, Musik-CDs und Bücher.

Remington und ich sitzen mit Andre hier in der Halle 4.1, in der er sich vor allem aufhält, denn er sucht vor allem Kontakkt zu Hörspielanbietern.

Doch der bei Hitflip am stärksten wachsende Bereich sind Bücher. Es ist absehbar, dass sie bald die am meisten vertretene Produktkategorie sein werden.

Medientausch bei Hilflip funktioniert einfach: einerseits hat man einen „Bibliothek“ mit den eigenen Angeboten und eine „Wunschliste“. Taucht ein in der Bibliothek angebotenes Buch auf einer Wunschliste auf, so bekommt der Anbieter ein Versandetikett per Mail und verschickt auf eigene Kosten das Buch oder die DVD. Dafür zahlt der Empfänger 99 Cent an Hitflip für die Vermittlung und bekommt ‚Flips‘, mit denen er wieder Tauschgegenstände anfordern kann.

Geht bei diesem Prozess irgendwas schief, bucht Hitflip laut Andres Aussage unbürokratisch Betrag und Flips zurück.

Untypisch für die neue deutsche Web 2.0-Landschaft ist Hitflip nicht nur, weil es täglich Geld einnimmt, es ist auch siebenstellig von Angels finanziert. Es treibt einen hohen Werbeaufwand und ist deswegen noch nicht ganz profitabel. Aber das ist laut Andre eine Frage der Zeit. Aktuell ist aber noch einiger aufwand zu treiben um die Taschidee wieder in das menschliche Miteinander einzuführen. „Bei eBay fühlt man sich doch oft genug als Gegener“, erklärt Alper.

„Ich benutze Blogs als Fachliteratur für Online-Marketing und Online-PR, lese mein Netvibes statt täglicher Zeitung oder spiegel online und schaue regelmäßig bei Technorati wer was über Hitflip schrebt – mindestens alle zwei Tage“, sagt Andre Alpar, der bei Hitflip für Marketing zuständig ist. (Hier nebenbei machen Remington und andre aus wie R. andere Tauschdienste (gibt es die etwa? //grins //) testen soll, so lieb sind wir zu Sponsoren 😉 )

Medien sind für Andre spanned: 70% der Inhalte bei Myspace beschäftigt sich über Medien wie Filme, Musik oder Bücher. Und auch bei Hitflip kann man beschreiben, was man mag und hat (und nicht tauschen will). So entsteht dort ein Mini-Myspace, wer weiß… „Man kann bei uns ein Profil anlegen auch ohne zu tauschen. Bei uns findet man leicht Leute mit dem eigenen Geschmack.“ Die aktiuvsten Zirkel bei Hitflip sind Fans von Nischenmedien wie Goth-Musik und Kung-Fu-Filmen. Blockbuster gehen hingegen nicht gut. Hitflip reitet sozusagen auf dem Long Tail. „Wir sind auch soweit wir ersten bei denen bei denen man mehr als nur Bücher taggen kann“, freut sich Alpar. „Vielelicht kann man dadurch ein Medienempfehlungssystembauen, das besser funktioniert als das von Amazon.“ (Logo: Das Amazonsystem wird ja von Büchern, dei man als Geschenk für Freunde mit schlechtem geschmack, für Omas oder Kinder kauft verwässert…)

Es gibt originelle Kooperationen, und solche versucht Alpar auch hier zu schmieden. So kooperiert Hitflip mit einem Msuiklabel, das mit derder CD auch Hitflipgutscheine verschenkt. Gefällt was nicht, so kann man es günstiger bei Hitflip tauschen. „Sowas senkt auch die Hemmschwelle etwas zu kaufen, man stelle sich vor, das gäbe es bei einer DVD ooder einem Spiel einfach mit dazu. Oder gegen Aufpreis“, träumt Alpar.

Es ist wie bei vielen 2.0igen Ideen: Sie haben das Potential größere Umwälzungen einzuleiten. Vielleicht ist ja Hitflip der anfang eines Rückwegs zur Tauschgesellschaft. Habe Schaf, suche Axt.

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/hit-my-flip-baby-dank-an-sponsor-hitflipde/trackback/

3 Kommentare

  1. Hitflip Merchant Blog » Blog Archiv » Kurzer Bericht Buchmesse Says:

    […] Mit Oliver Gassner für ein kurzes Interview über Hitflip getroffen. […]

  2. Andre Says:

    Hi Oliver,
    der Link weiter oben funktioniert irgendwie nicht. Müßte ein „:“ statt dem „.“ sein. 🙂
    LG,
    Andre

  3. Die besten Filme und Genres » Blog Archive » Blogitzeljagd - hmm, was ist denn das? Says:

    […] Einen Blogbeitrag über Hitflip ohne Blogitzel-Bezug habe ich hier gefunden. […]

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung