Samstag, 13.12.2008 | 14:50 Uhr

Autor: Andreas Schröter

Erlend Loe: Ich bring mich um die Ecke

Erlend Loe: »Ich bring mich um die Ecke«Skurrilen Humor versprechen die Ankündigungen zu Erlend Loes neuem Roman „Ich bring mich um die Ecke.” Wer allein deshalb das Buch kauft, wird möglicherweise leicht enttäuscht sein. So lustig ist es nun auch wieder nicht.

Wer dagegen mehr erwartet, wird dieses in Tagebuchform geschriebene Büchlein mögen. „Ich bring mich um die Ecke” ist das psychologisch durchaus stimmige Portrait einer intelligenten 18-Jährigen namens Julie, die soeben ihre komplette Familie bei einem Flugzeugabsturz verloren hat. Sie treibt haltlos zwischen Selbstmordgedanken, schnellem Sex und Psychiaterbesuchen durch ihr Leben und seziert dabei ihre Umwelt mit Worten.

Und am Ende wird es sogar noch richtig spannend: Gelingt es ihr endlich sich umzubringen? – Sicher kein Buch, das in die Literaturgeschichte eingeht, aber auch weit davon entfernt, in irgendeiner Weise misslungen zu sein.
—————————
Erlend Loe: Ich bring mich um die Ecke.
Kiwi, September 2008.
189 Seiten, Taschenbuch, 7,95 Euro.

Tags:

Trackback: https://blog.literaturwelt.de/archiv/erlend-loe-ich-bring-mich-um-die-ecke/trackback/

Kommentarfunktion geschlossen.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung