Dienstag, 08.11.2005 | 01:01 Uhr

Autor: Dostoevskij

Bibliothek der Superlative

1997 startete der Berliner Directmedia-Verlag sein Programm unter dem Label Digitale Bibliothek. Bei der ersten Silberscheibe Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka waren Werke von 58 Autoren auf 70.000 Textseiten gegeben, die später zur Studienbibliothek erweitert worden ist. Nun, im Jahre 2005, schießt man mit neuen Fassung, jetzt auf DVD und Großbibliothek genannt, auf die ich durch Lehmanns Weblog gestoßen bin, den Vogel ab. Deutsche Literatur von Luther bis Tucholsky deckt fast 500 Jahre Literaturgeschichte ab, umfaßt 600.000 elektronische Textseiten: 2900 teils mehrbändige Werke, mehr als 1300 Romane, Erzählungen, Autobiographien, etwa 2000 Prosatexte, 23.000 Märchen und Sagen, 600 Essays und theoretische Schriften, über 500 Dramen und mehr als 60.000 Gedichte – mehr als 70 Meter in einem guten alten Buchregal.” “Mit elektronischen Datenmassen weniger Vertraute mögen angesichts der versammelten Textmassen gelegentlich in Entsetzen verfallen. Aber abgesehen von solchen gelegentlichen medienkritischen Reaktionen ist dem Band eine begierige Aufnahme von Literaturliebhabern und -wissenschaftlern gewiss.” Mehr Informationen beim Verlag.

Trackback: https://blog.literaturwelt.de/archiv/bibliothek-der-superlative/trackback/

Kommentarfunktion geschlossen.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung