Mittwoch, 09.11.2005 | 20:33 Uhr

Autor: ANH

Also Code-Kunst.

Computeranimation, musikalisch mit rhythmisierter Redundanz. Dabei sind die redundanten schnellen, an Pferdegetrappel erinnernden Bewegungen der animierten Personen beweglicher (lebendiger) als der Vortragende, dessen von kurzen Lachstößen durchsetzte Sprache etwas Gehemmtes, ihrerseits Redundantes hat. Die Sprünge der nackten Kunstfigur erinnern an die der hübschen Punk-Replikantin aus The Blade Runner. Voller Saal des Literaturhauses dabei, deutliche, allerdings sexualisierte Anspielungen auf The Inivisible Man im Video, Zerlegungen.

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/also-code-kunst/trackback/

Kommentarfunktion geschlossen.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung