1. Vladimir Sorokin “Telluria”

    Freitag, Oktober 30th, 2015

    Unter Theaterleuten in Ostberlin war in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts eine geläufige Redensart, Einer oder Eine habe “einen Nagel im Kopf”. Solche Figuren fielen dadurch auf, dass sie sich abweichend von der Normalität verhielten. Die Normen setzte eine totalitäre Gesellschaft –  also changierte die Bedeutung der Redensart: Wer einen Nagel im Kopf hatte, […]

  2. Kai Ehlers: Kartoffeln haben wir immer. Einschätzungen aus der russischen Gesellschaft.

    Montag, Juni 21st, 2010

    Russland gehört zu den Ländern, die von außen nur schwer zu erfassen sind. Zwar lassen sich Daten sammeln, auch einige Stimmen in den Medien hören oder nachlesen, schwer fällt es zu verstehen! Man könnte glauben, dass ein gemeinsamer Kulturraum eigentlich ein Garant für eine einigermaßen gelingende Kommunikation sein müsste, dann aber nur unter der Voraussetzung, […]

  3. Tom Rob Smith: Kolyma

    Freitag, Februar 13th, 2009

    Fortsetzungsromane fallen oft gegenüber dem Erstling ab. So ist es leider auch bei Tom Rob Smith, der Anfang vorigen Jahres mit „Kind 44“ einen gefeierten Thriller vorlegte. „Kolyma“ ist zwar in den Einzelszenen genauso spannend und stilistisch gut geschrieben, aber als Ganzes viel zerfahrener als sein Vorgänger, in sich nicht wirklich geschlossen. Eigentlich handelt es […]

  4. David Benioff: Stadt der Diebe

    Mittwoch, Januar 28th, 2009

    Wer dieses Buch liest, sollte sich eine warme Decke bereitlegen. Man meint die Kälte im belagerten Leningrad vom Januar 1942 zu spüren. Der Abenteuerroman „Die Stadt der Diebe“ von David Benioff bezieht seine Qualität aus einer hohen atmosphärischen Dichte und großen Spannung. Ein Deserteur namens Kolja und der jugendliche Dieb Lew – er hat einen […]

  5. Alina Bronsky: Scherbenpark

    Freitag, November 14th, 2008

    Davon träumen Hobbyautoren: Sie schicken ein unverlangtes Manuskript an einen Verlag, der findet es gut, und wenig später liegt das fertige Buch in allen Buchhandlungen. So ist es Alina Bronsky (30) mit Kiepenheuer & Witsch und ihrer Geschichte „Scherbenpark“ gegangen. Die handelt von der 17-jährigen Sascha, die aus Moskau gekommen ist und nun in einem […]

  6. Tom Rob Smith: Kind 44

    Sonntag, März 30th, 2008

    Ein Debütant hat es in die Top 20 der deutschen Bestsellerliste geschafft. Tom Rob Smith (29) mit seinem Erstling „Kind 44“. Der Erfolg ist gerechfertigt: Dieser Thriller ist atemberaubend und von einer unglaublichen atmosphärischen Dichte. Das 500-Seiten-Buch entführt uns ins finstere Russland im Jahr 1953. Der Stalinismus hat kurz vor seinem Ende den Höhepunkt erreicht. […]

  7. Mutanten des Kreml

    Donnerstag, April 19th, 2007

    „Die Mutanten des Kreml ist das weltweit aufsehenerregende Buch einer unabhängigen und kritischen Journalistin aus Rußland, eine schonungslose und sehr aktuelle Betrachtung des russischen Machtsystems und der kruden Psychologie des »Zaren« Putin. Die Autorin erzählt mit Witz, Selbstironie und der Spannung eines Politthrillers von einem Land, das noch fremder ist, als wir denken.“ Gibt es […]

  8. Oberiuten sind nicht von einem anderen Planeten

    Dienstag, April 10th, 2007

    Wer sich für absurde, russische Avantgarde interessiert, der weiß bereits wer die Oberiuten sind. Allen anderen sei dieser äußerst interessante Artikel von Olga Martynova in der NZZ zu empfehlen. Dass sie, als die letzten Vertreter der russischen Moderne, das gesamte Spektrum ihrer Strömungen – von den mystisch gestimmten Symbolisten bis hin zu den avantgardistischen linken […]

  9. Das Tagebuch der Anna Politkowskaja

    Dienstag, März 27th, 2007

    Im gegenwärtigen Russland darf Anna Politowskajas „Russisches Tagebuch“ nicht erscheinen. Das ist ein Zeichen des Putinismus in all seinen Ausdrucksformen: Die Verleger fürchten sich davor, diese Texte in Russland zu veröffentlichen; ihnen fehlt nicht nur der Mut, ihnen fehlt vor allem die Freiheit dazu. Karl Grobe hat sich eingehend mit der Autorin, dem Buch und […]

  10. Eröffnung der leipziger Buchmesse

    Donnerstag, März 22nd, 2007

    Die Buchmesse Leipzig im Gewandhaus ist eröffnet. Der deutsche Publizist und Autor Gerd Koenen und der russische Philosoph Michail Ryklin nahmen den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung entgegen. Die Laudatio hielt die Moskauer Kulturkorrespondentin der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Kerstin Holm. Die Preisträger Koenen und Ryklin übten zum Auftakt scharfe Kritik […]

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung