Donnerstag, 28.02.2013 | 20:27 Uhr

Autor: Andreas Schröter

Mark Watson: Überlebensgroß

Mark Watson: »Überlebensgroß«Als „überlebensgroß“ sieht Ich-Erzähler Dominic seine große Schwester Victoria in Mark Watsons gleichnamigem Roman. Von klein auf bewundert er sie. Als aus dieser Zuneigung mehr wird, sieht es so aus, als würde eines der letzten Tabus unserer Gesellschaft, Inzest, das Hauptthema dieses Romans. Wird es aber nicht. Zumindest nicht nur: Ein weiterer Schwerpunkt des Buchs ist die Entwicklung eines Mannes, der lange Zeit als Loser der Familie galt, hin zu jemandem, der am Ende vielleicht sogar selbst als „überlebensgroß“ bezeichnet werden kann.

Die Themenvielfalt birgt jedoch auch eine Schwäche dieses Werkes: Manchmal scheint es, als könnte der 1980 geborene britische Autor sich nicht recht entscheiden, was er eigentlich genau erzählen will.

Dominic wächst als Nachzügler in einer fünfköpfigen Familie auf. Sein viel älterer Bruder Max drangsaliert oder ignoriert ihn. Weil Dominic sich nicht für Fußball interessiert, findet er auch zu seinem Vater, einem Sportreporter, keinen rechten Zugang. Die Mutter wird als naiv und willenlos beschrieben. Auch im Erwachsenenalter kann Dominic, der sich inzwischen als Hochzeitsfotograf durchschlägt, zunächst seiner alten Rolle nicht entfliehen. Max hat Zugang zu etablierten und schwerreichen Kreisen gefunden, die Dominic bei jeder sich bietenden Gelegenheit zeigen, was sie von ihm halten: nichts. Der Fehltritt mit seiner Schwester lastet genauso auf ihm wie eine Ehe mitsamt schreiendem Baby, die nur mehr schlecht als recht funktioniert. Dominic greift immer öfter zur Flasche – bis ihm ganz am Ende des Romans der große Befreiungsschlag gelingt …

Mark Watson, ein Radio- und Fernsehmoderator, Kolumnist und Stand-up-Comedian, für den „Überlebensgroß“ nach „Elf Leben“ bereits der zweite Roman ist, wird mit diesem Buch wohl nicht in die Literaturgeschichte eingehen. Dennoch liest es sich durchaus kurzweilig und flüssig und ist mit viel Humor gespickt.

————————————————————-
Mark Watson: Überlebensgroß.
Heyne, November 2012.
400 Seiten, gebundene Ausgabe, 19,99 Euro.

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/mark-watson-uberlebensgros/trackback/

Kommentarfunktion geschlossen.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung