Mittwoch, 22.02.2006 | 15:57 Uhr

Autor: Regula Erni

Literarisierung der Ökonomie

Das ist zwar so alt wie die Literatur und doch ist es mehr als nur grad einen Gedanken wert. Die „FAZ“ beleuchtet Werbetexte von Donna Leon und Paulo Coelho für einen Automobilhersteller.
„Angriff sei immer noch die beste Verteidigung, dachten sich pfiffige Werbefachkräfte eines Ingolstädter Autobauers und engagierten namhafte Schriftsteller für den feuilletonistischen Mehrwert ihres Geschäftsberichts 2005. Es ist ja das Versteckte, die heimlich ins Bewußtsein tröpfelnde Werbebotschaft, die verstimmt – offene Käuflichkeit dagegen erntet Anerkennung: Die trauen sich was. Nach all dem Lamento über die Kommerzialisierung der Welt nun also eine Literarisierung der Ökonomie, eingeleitet von Donna Leon und Paulo Coelho. Dem Text des Brasilianers glaubt man die Trauer darüber anzumerken, daß Santiago, der Held seines Erfolgsromans „Der Alchimist“, so fürchterlich unkomfortabel gen Ägypten reisen mußte – was wäre das mit einem ‚Allroad quattro‘ für ein furioses Unternehmen geworden; leider wohl auch ein dünnes Buch. ‚Ich blicke zum Wagen, der einige hundert Meter weiter steht‘, schreibt Coelho.“
Börsenblatt 22.2.06

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/literarisierung-der-oekonomie/trackback/

Kommentarfunktion geschlossen.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung