Freitag, 21.08.2015 | 07:31 Uhr

Autor: Andreas Schröter

Lisa O’Donnell: Die Geheimnisse der Welt

Lisa O'Donnell: Die Geheimnisse der Welt«Lisa O‘Donnells Roman „Die Geheimnisse der Welt“ ist komplett aus der Sicht eines Elfjährigen geschrieben, obwohl es kein Kinderbuch ist. Dieser literarische Trick hat Vorteile: Man sieht die Ereignisse durch die unverstellte, gradlinige, frische und manchmal etwas naive Sicht eines Kindes. Und Nachteile: Ähnlich wie Eltern, die den ganzen Tag nur mit Kindern zu tun hatten, sich abends nach einem Gespräch unter Erwachsenen sehnen, wünscht sich der Leser mit wachsender Seitenzahl, doch bitte endlich wieder in den Kopf einer älteren Figur eintauchen zu dürfen.

Inhaltlich geht‘s um eine Vergewaltigung, die zunächst eine Familie und später ein ganzes irisches Dorf an den Rand des Abgrunds bringt. In beiden Fällen sind das Schweigen und die Geheimniskrämerei Hauptgrund allen Übels. Man könnte den Roman also als Plädoyer für die Kommunikation auffassen.

Zweites – oft amüsantes – Thema sind die Schwierigkeiten beim Erwachsenwerden mit ersten Küssen und Enttäuschungen.
——————————-

Lisa O’Donnell: Die Geheimnisse der Welt.
Dumont, Juli 2015.
256 Seiten, Gebundene Ausgabe, 18,99 Euro.

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/lisa-odonnell-die-geheimnisse-der-welt/trackback/

Kommentarfunktion geschlossen.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung