Samstag, 28.07.2007 | 14:29 Uhr

Autor: Oliver Gassner

Harry Potter 7: Kapitel 25, 26, 27, 28, 29

So, ich war etwas ‚faul‘ mit Schreiben weil es jetzt richtig abgeht.

s
p
o
i
l
e
r
s
p
a
c
e
iczh verrate alles
s
p
o
i
l
e
r

In Kapitel 25 planen unsere drei Helden den Einbruch in Gringotts und Tonks und Lupin werden eltern eines bunthaarigen Ted – und Harry wird Pate. Bill, der Gringotts-Experte, warnt Harry noch vor Griphook: Goblins betrachten alles von Ihnen gemachte immer als Ihr Eigentum. Käufer haben es nur ‚geliehen‘. (Und das Gryffindor-Schwert ist ein Goblinschwert.

Kapitel 26 ist ‚Impossible Mission II‘: Der Einbruch in Gringotts mit Hermine in der Rolle der Bellatrix Lestrange. Nur wissen dei Todesser längst, dass dei an sich HAusarrest von Vody hat und dass ihr Zauberstab von den Dreien geklaut ist, weswegen sich die Extraktion der Hufflepuff-Tasse als schwierig erweist (faszinierend, womit man Zaubererschätze alles sichern kann) und zwischendurch sowohl das Schwert abhanden kommt als auch Harry den Eragon macht und mal kurz einen Drachen chartert um aus Gringotts auch wieder rauszukommen.

Jedenfalls weiß jetzt Voldemort, dass Harry hinter den Horcruxen her ist und beginnt einen Inspektionsrundgang. Dabei erfährt Harry, dass der letzte (unbekannte) Horcrux wohl das Diadem von Ravenclaw ist und dass es sich in Hogwarts befindet.

Kapitel 27
Nach dem Teleport nach Hogsmeade gehen dort alle Alrsirenen an und als hunderet Dementoren anrücken rette sie der wirt des Hog’S Head, der, wie es der Zufall will und wie niemand vorher wwert fand zu erwähnen, Dumbledores Bruder aberforth ist. Der erklärt, dass Dumbledore zwar doof und überheblich aber an sich OK war, bis Grindelwald auftauchte und dass Ariana Dumbledore unter den Nachwirkungen eines Muggelüberfalls litt für den Papa Dumbledore sich rächte und deswegen Azkaban und so. Ariana konnte ihre Magie nicht kontrllieren und tötete bei einem Anfall ihre Mutter und als es zum Streit zwischen Aberforth einerseits und DD und Gellert Grindelwald anderersets kam, flippte sie wieder aus und einer der Drei – auch Aberforth weiß nicht wer – brachte Ariana zu Tode. Ach ja und Aberforth war auch das ‚blaue Auge Dumbledores‘, das Harry immer mal wieder im Sirius-Spiegel sah und er hatte den Dreien auch Dobby zur Rettung geschickt.

Kapitel 28:
Aberforth hat nicht nur einen Tunnel direkt von der Kneipe zum ‚Room of Requirement‘ (sorry, die Bücher hab ich auf deutsch nie gelesen), nein, er wuchtet ind er Folge auch ganze Heerscharen von resistance ins Schloss rein und raus. Jedenfalls ist Familientreffen weil alle auflaufen, die noch kriechen können – während Harry mal wieder wenig Plan hat, wo das Diadem sein könnte – bis ihm einfällt, dass und wo er es ja schon mal gesehen hat. Surprise.

Jedenfalls steigt langsam die Magie-Dichte und es gibt jede Menge Gezoffe mit den Hilfssherrifs von Hogwarts. Und wie gesagt: wir seheh alle, alle wieder. Dumbeldores Army ist noch unter Leitung von einem narbenübersäten Neville aktiv und im Untergrund.

siehe auch:
Literaturwelt. Das Blog. » Blog Archive » Harry Potter 7: Kapitel 20, 21, 22, 23 und 24

Tags:

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/harry-potter-7-kapitel-25-26-27-28-29/trackback/

Ein Kommentar

  1. Literaturwelt. Das Blog. » Blog Archive » Harry Potter 7: Kapitel 30, 31, 32, 33 Says:

    […] siehe auch: Literaturwelt. Das Blog. » Blog Archive » Harry Potter 7: Kapitel 25, 26, 27, 28, 29 […]

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung