Samstag, 13.10.2007 | 22:27 Uhr

Autor: Andreas Schröter

Fran Henz: Die Hexe und der General

Fran Henz: »Die Hexe und der General« Fran Henz ist in der deutschsprachigen Kleinverlags-Szene seit Jahren eine feste Größe. Nun ist mit „Die Hexe und der General“ erstmals ein Werk der Wienerin in einem großen Publikumsverlag erschienen – ein beeindruckendes Debüt: „Die Hexe und der General“ ist eine erfrischende und gelungene Mixtur aus Liebes- und Historischem Roman mit einer Prise Horror. Auch die Erotik nimmt einen wesentlichen Teil dieses 360-Seiten-Buches ein.

Die sympathische Tina, die über schwach ausgeprägte Hexenkräfte verfügt, trifft in Schanghai einen Mann, der nur dem äußeren Schein nach ins 21. Jahrhundert gehört. In Wahrheit handelt es sich um einen chinesischen General, der vor 350 Jahren ermordet wurde. Er entführt Tina ins 17. Jahrhundert, wo er sich an seinem Mörder rächen will. Tinas Hexenkräfte sollen ihm bei der Zeitreise helfen … Was folgt, ist eine faszinierende Abenteuer-Achterbahnfahrt durchs alte China, bei der der Leser ganz nebenbei zum Teil Schockierendes über die Sitten und Gebräuche dieses Landes und dieser Zeit erfährt. Eine der eindringlichsten Passagen ist sicherlich der Zwischenstopp der beiden bei einer armen Bauernfamilie, deren Mitglieder Nachkömmlinge nur akzeptieren können, wenn sie Söhne sind. Überzählige Töchter dagegen müssen sterben, weil die Familie sie nicht ernähren kann.

Man merkt solchen gut recherchierten Fakten, aber auch der gesamten Atmosphäre des Textes an, dass die Autorin ein Faible für Sinologie hat und sich auf diesem Gebiet auskennt. Doch sie begeht keineswegs den Fehler – wie andere Vertreter des Genres Historischer Roman -, ihren Text mit Fachwissen zu überfrachten und dem Handlungsfortgang damit den Drive zu nehmen. „Die Hexe und der General“ ist vielmehr ein spannender und amüsanter Unterhaltungsroman, der auch von seinen unvorhergesehenen Handlungsfortgängen lebt – und natürlich von seiner Sinnlichkeit und seiner Erotik, die manchmal, und das ist gut so, in hemmungslosen Sex und pure Leidenschaft übergeht. Ein schönes Buch, bei dem das Lesen einfach Spaß macht.

Fran Henz: Die Hexe und der General.
Ullstein, Berlin, September 2007.
362 Seiten, Taschenbuch.

Tags: , , , , , , ,

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/fran-henz-die-hexe-und-der-general/trackback/

Kommentarfunktion geschlossen.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung