Donnerstag, 05.04.2007 | 14:25 Uhr

Autor: Dostoevskij

Der Lektor als Hebamme

„Wir sind das Nadelöhr, durch das die Kamele halt durch müssen. Wir präsentieren das, woraus Leser und Kritik erst auswählen können. Wir zimmern, was von der Literatur einer Zeit überhaupt da steht. Irgendwann liest ein Lektor ein Manuskript und denkt: Ich finde das großartig und ich traue mir zu, diesen Autor durchzusetzen. Aber auch da, wo ich einen Autor sehr unterstütze, bin ich Geburtshelfer, nicht Autor.“ Ein Gespräch mit Wolfgang Matz, Lektor beim Hanser Verlag.

Tags: , ,

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/der-lektor-als-hebamme/trackback/

2 Kommentare

  1. Kino Verehrer Says:

    Spannendes Interview. Dass Kritiker immer seltener schwierige Essay- und Lyrikbände rezensieren, liegt wohl nicht zuletzt an den Rückmeldungen. Wenn so etwas im Blatt auf kein Interesse stößt, wird es halt nicht mehr gedruckt. Und, anders als es einem in der Schule eingebleut wurde – Kritiker haben durchaus Einfluss. Neulich habe ich das Buch „Am Pool“ gekauft, weil es in der „Süddeutschen“ gut besprochen wurde. Und was sagt der Buchhändler? „Sie sind heute schon der vierte.“

  2. Voland & Quist Verlagsblog » Blog Archiv » Über die Arbeit eines Lektors Says:

    […] [via Literaturwelt] […]

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung