Sonntag, 09.07.2006 | 18:30 Uhr

Autor: Regula Erni

Bertold Brecht: am 14. August jährt sich sein Todestag zum 50. Mal

Aus diesem Grund setzt sich Claudius Sidl in der FASonntagszeitung mit der grauen Arbeiterkluft und der Proletarier-Rhetorik auseinander. SpOn hat den Artikel entdeckt und mit Genehmigun er FAS veröffentlicht.

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/bertold-brecht-am-14-august-jaehrt-sich-sein-todestag-zum-50-mal/trackback/

Ein Kommentar

  1. Arno Westerhoff Says:

    Der Artikel erinnert mich eher an einen Leichenfledderer, der versucht, einem der Großen der deutschen Lieratur des 20. Jahrhunderts nachträglich am Zeug zu flicken. Da scheint mir, dass in einer Art Nach-Wende-Mystik im Zeichen des Neoliberalismus alles das, was einmal rot war, schlecht gemacht wird — und das mit nichtliterarischen Mitteln. Außer, dass Brechts graue Proletarierkluft aus edlem Stoff war, erfährt man in dem Artikel nichts Wesentliches, vor allem nichts, was etwas über die literarischen Qualitäten des alten B.B. aussagt. Also, den Artikel von C.S. muss man nicht gelesen haben. Ich bleibe dabei: Brecht war einer der ganz Großen der Moderne, daran ändert auch die F.A.Z. nichts.
    PS Bertold schreibt man in diesem Falle Bertolt!

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung