Montag, 07.01.2008 | 12:21 Uhr

Autor: Oliver Gassner

2* 2 Freikarten zu Stephen King ‚Der Nebel‘ zu gewinnen

So, demnächst läuft der Film ‚Der Nebel‘ zum Buch von Stephen King an und ihr könnt 2*2 Freikarten gewinnen. Bei uns. Supi, oder? Wow, ey.

Dazu müsst ihr nur ETWAS kreativ sein.
Aber logo.

Und zwar
* hier (in den Kommentaren) oder auf eurem Blog

* eine Besprechung eines Buches oder Films (oder Spiels?) von King schreiben. Oder was anderes über Stephen King. Oder Horror. Oder von mir aus Nebel.

* wenn ihr auf eurem Blog schreibt, bitte hier die URL reinkommentieren

* verlinken und trackbacken dürft ihr gerne, muss aber nicht. Links haben wir genug 😉

* da der Film am 17.1.2007 anläuft endet das Spielchen dann um 24h.

* Ich werf die Namen in nen Hut, ok, in ne Baseballcap, und lass je eins der Kinder ziehen. Aber nur wenn sie sich nicht kloppen. Sonst zieht die Frau. Wenn die nicht will muss die Katze. Notfalls zieh ich selbst. Ich guck aber weg. Versprochen.

* Lieblos hingeschluderter Kram wird ignoriert. Gildet nicht. Jawoll. Jury: Oliver.

* Wir wenden uns dann per Mail an die Blogautoren oder Reinkommentierer, also: Mail angeben beim Kommentieren bzw. im Impressum eures Blogs 😉

* Nicht mitmachen dürfen Stepehn King, Mitabeiter von Senator Film, Mitblogger hier, Mitabeiter des carpe.com-Konzerns (ha) und Kommentarspammer (buuh).

* Der Rechtsweg ist existent aber ausgeschlossen 😉 No shoes, no shirt, no service. Ätsch.

* Wenn keine/r mitmacht guck ich mir den Film 4 mal an. Das sollte als Drohuing genügen.

Nen Trailer gibt es übrigens hier: http://www.dernebel.senator.de

Tags: , , , ,

Trackback: http://blog.literaturwelt.de/archiv/2-2-freikarten-zu-stephen-king-der-nebel-zu-gewinnen/trackback/

3 Kommentare

  1. DauerWerbeBlog » Freikarten zu Stephen King ‘Der Nebel’ zu gewinnen Says:

    […] 2* 2 Freikarten zu Stephen King ‘Der Nebel’ zu gewinnen […]

  2. Manuel Says:

    Bibber! Erst kürzlich saßen C. J. F. und Ich im Kino. Zimmer 1408 gucken.

    C. ist Expertin was Stephen King angeht und ist etwas voreingenommen was den Anspruch an die Umsetzung angeht. Komischerweise hält sie aber Shining in der Neuverfilmung besser als das Original von Kubrick. Wieso? Weil das ja alles viel schöner inszeniert wird mit der neuen Technologie und lauter Specialeffects. Find ich ja garnicht, vielleicht wegen naiver Vergötterung gegenüber allem was Kubrick produziert hat, vielleicht aus Trotz. Anyway!

    Zimmer 1408 John Cusack, der Samuel L. Jackson solange zeigt, dass er Eier in der Hose hat, bis Samuel ihm die Schlüssel von Zimmer 1408 in die Hand drückt, will über das Zimmer 1408 bloggen eeehm schreiben. Ein Buch. Er ist ja Verfasser von Büchern über Häusern in denen es spukt, daran glauben tut er allerdings nicht. Mir war John CUsack in der Rolle etwas unsympathisch zumindest zu Anfang. Falls das die Absicht des Regisseurs war. gut gelungen. Meine Antipathie gegenüber dem Hauptdarsteller führte dazu, dass ich es kaum abwarten konnte, dass das Zimmer 1408 ihn das Blut in den Adern gefrieren lässt.

    Dann geht es los mit kleinen Spielereien. Tricks mit Toilettenpapier, Wasserhähne die Dampfen. Dann wird es skuriler. Ein Haus gegenüber dem Hotel zeigt ein Fenster. Cusack steht am Fenster von 1408, schaut zum gegenüberliegenden Haus in das Fenster und sieht eine Gestalt die alles tut was er selbst tut. Aus dieser verwirrenden Situation heraus geht es weiter mit Action. Gerade als er sieht wie hinter dem Fenster gegenüber eine Gestalt hinter der Gestalt die er bisher sah, ausholt um mit irgendwas den Fenstergucker niederzuschmettern, dreht er sich um und sieht ein maskentragendes Etwas das ihn attackieren will.

    Es geht immer hin und her. Mal scheint Cusack völlig zu verzweifeln, dann fasst er wieder Mut und glaubt für alles eine rationale Erklärung finden zu können.

    Das Ende ist sehr gelungen. Ich verrate es hier nicht.

    Aus dem Kino auf dem Weg in eine Bar, war das Urteil durchweg gut. C. die Stephen King Expertin fand ihn sogar besonders geil und machte uns gleich heiß auf Der Nebel, weil das wohl auch ein besonderes Buch für sie war. Ach, mir fällt ein, dass sie meinte es gäbe ein Buch von Stephen King das bestimmt niemand gut verfilmen könnte und zwar „Das Mädchen“.

    Bis dahin wollen wir es uns mit „Der Nebel“ versuchen. Vielleicht gewinnen wir ja.

  3. Benni Says:

    Mmh, ich finde Filme von Stephen King zu heftig. Den Nebel würde ich mir aber gerne dennoch ansehen, nachdem I am Legend so schlecht gefallen hat.

bLogin
Second-Hand Grabbelkiste zugunsten des ligatur e.V. bei facebook.
Literaturwelt. Die Page. | Promote Your Page Too

Mit flattr kann man Bloggern mit einem Klick Geld zukommen lassen. Infos

Kostenlos aktuelle Artikel per E-Mail:

Tagcloud
Empfehlungen
Willkommen im Literaturwelt-Blog, dem Blog rund um Literatur - Live von der Buchmesse in Frankfurt und auch den Rest des Jahres.
Mehr Informationen zum Blog findest Du hier.
Artikelempfehlungen
Letzte Kommentare
Kategorien
Links / Blog'n'Roll (Zufallsausw.)


Statistik

literaturwelt.de & carpe.com | über blog.literaturwelt | Autoren | Archiv | Impressum | RSS | Werbung